Verwendung kohäsiver Bandagen zur Behandlung von Sportzerrungen

Von verdrehten Knöcheln bis hin zu Knochenbrüchen sind Sportverletzungen ein unglücklicher Teil des Spiels. Obwohl der beste Weg, sie zu verhindern, darin besteht, immer auf Nummer sicher zu gehen und die richtige Schutzausrüstung zu verwenden, passieren dennoch manchmal Unfälle. Was also tun, wenn eine Sportverletzung auftritt? Dieser umfassende Leitfaden untersucht, wie kohäsive Bandagen bei Sportverletzungen verwendet werden, und beschreibt die verschiedenen Arten von kohäsiven Bandagen, die verfügbar sind, und wie sie verwendet werden können.

Einführung

EIN kohäsive Bandage ist eine Art medizinisches Klebeband, das verwendet wird, um Verbände an Ort und Stelle zu halten oder einen verletzten Körperteil zu stützen. Es wird auch als selbstklebend oder medizinisch bezeichnet Klebeband. Sie sind in verschiedenen Breiten und Längen erhältlich und können in den meisten Apotheken oder online gekauft werden.

Kohäsive Bandagen werden üblicherweise zur Behandlung von Verstauchungen, Zerrungen und anderen Weichteilverletzungen verwendet. Sie können auch zur Befestigung von Schienen oder Verbänden verwendet werden. Sie werden normalerweise nach 48–72 Stunden entfernt oder wenn sie sich lösen oder nass werden.

Arten von kohäsiven Bandagen

Es gibt viele verschiedene Arten von kohäsiven Binden auf dem Markt, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen. Die häufigsten Typen sind:

  1. Elastische Binden: Elastische Binden sind eine der beliebtesten Arten von kohäsiven Binden. Sie sind einfach zu bedienen und bieten eine gute Unterstützung für verletzte Gelenke und Muskeln. Sie können jedoch bei längerem Tragen unbequem sein und Hautirritationen verursachen.
  2. Schaumverbände: Schaumverbände sind eine neuere Art kohäsiver Verbände, die viele der gleichen Vorteile wie elastische Verbände bieten. Sie sind angenehm zu tragen und unterstützen verletzte Gelenke und Muskeln gut. Sie können jedoch teurer sein als elastische Bandagen und bieten möglicherweise nicht so viel Unterstützung.
  3. Gelverbände: Gelverbände sind eine weitere neuere Art von kohäsiven Verbänden, die viele der gleichen Vorteile wie Schaumverbände bieten. Sie sind angenehm zu tragen und unterstützen verletzte Gelenke und Muskeln gut. Sie können jedoch teurer sein als Schaumverbände und bieten möglicherweise nicht so viel Unterstützung.
  4. Luftgefüllte Binden: Luftgefüllte Binden sind eine Art kohäsive Binden, die mit Luft anstelle von Gel oder Schaum gefüllt sind. Sie bieten viele der gleichen Vorteile wie andere Arten von kohäsiven Bandagen, können aber teurer sein als andere Optionen.
  5. Magnetbandagen: Magnetbandagen sind eine neuere Art von kohäsiven Bandagen, die Magnete verwenden, um verletzte Gelenke und Muskeln zu stützen. Sie sind angenehm zu tragen und bieten guten Halt, können aber teurer sein als andere Arten von kohäsiven Bandagen.

Wie verwendet man einen kohäsiven Verband bei Sportverletzungen?

Wenn Sie schon einmal eine Sportverletzung hatten, wissen Sie, dass diese ziemlich schmerzhaft sein kann. Kohäsive Bandagen werden oft verwendet, um verletzte Muskeln und Gelenke zu sichern, damit der Athlet weiter an Wettkämpfen teilnehmen kann. Hier ist eine umfassende Anleitung zur Verwendung von kohäsiven Verbänden bei Sportverletzungen:

  1. Reinigen Sie die Wunde und den umgebenden Bereich mit Wasser und Seife.
  2. Tragen Sie bei Bedarf eine antibiotische Salbe auf die Wunde auf.
  3. Schneide den Verband auf die gewünschte Länge zu und achte darauf, dass er lang genug ist, um den gesamten verletzten Bereich eng anliegend zu umschließen.
  4. Wickeln Sie den kohäsiven Verband um den verletzten Bereich, beginnen Sie unten und arbeiten Sie sich nach oben vor. Achten Sie darauf, jede Schicht um etwa einen halben Zoll zu überlappen.
  5. Sobald Sie den oberen Teil des verletzten Bereichs erreicht haben, befestigen Sie den Verband mit einem Stück Klebeband oder binden Sie ihn mit einem Stück Schnur oder Band ab.
  6. Schneiden Sie überschüssiges Material von den Enden der Bandage ab.
  7. Wiederholen Sie die Schritte 1-6 nach Bedarf, bis der gesamte verletzte Bereich sicher umwickelt ist.

Alternativen zu kohäsiven Bandagen

Es gibt einige Alternativen zu kohäsiven Verbänden, die bei Sportverletzungen verwendet werden können. Diese schließen ein:

  1. Elastische Bandagen: Diese werden typischerweise aus Baumwolle oder synthetischen Materialien hergestellt und dienen zur Unterstützung und Kompression. Sie können um die verletzte Stelle gewickelt werden, um Schwellungen und Schmerzen zu lindern.
  2. Eispackungen: Eispackungen können verwendet werden, um Schwellungen und Schmerzen im verletzten Bereich zu reduzieren. Sie können mehrmals täglich für jeweils 20-30 Minuten angewendet werden.
  3. Wärmetherapie: Wärmetherapie kann auch zur Linderung von Schmerzen und Schwellungen im verletzten Bereich eingesetzt werden. Dies kann mit einem Heizkissen, einer Wärmflasche oder einer warmen Kompresse erfolgen.
  4. Massage: Das Massieren des verletzten Bereichs kann auch helfen, Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren. Dies kann von einem professionellen Massagetherapeuten oder zu Hause mit Ihren eigenen Händen durchgeführt werden.
  5. Schmerzmittel: Freiverkäufliche oder verschreibungspflichtige Schmerzmittel können ebenfalls erforderlich sein, um Schmerzen im Zusammenhang mit einer Sportverletzung zu behandeln.

Fazit

Kohäsive Bandagen sind ein unschätzbares Hilfsmittel zur Behandlung von Sportverletzungen. Bei richtiger Anwendung können sie helfen, Schwellungen zu reduzieren und verletzten Gliedmaßen die dringend benötigte Unterstützung zu bieten. Wir hoffen, dass dieser umfassende Leitfaden hilfreich war, um Ihnen beizubringen, wie man einen kohäsiven Verband richtig anwendet, damit Sie kleinere Verletzungen, die beim Sport auftreten, effektiv behandeln können. Denken Sie daran, wenn die Verletzung schwerwiegend ist oder sich durch Selbstbehandlung nicht zu bessern scheint, ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen!

FAQ

Wofür wird ein kohäsiver Verband verwendet?

Kohäsive Bandage ist eine Art Bandage, die an sich selbst haftet, aber nicht gut an Haut, Haaren oder anderen Materialien haftet. Dies macht es zu einer idealen Lösung für alle Taping-Aufgaben, bei denen Klebeband um eine Gliedmaße gewickelt werden muss, ohne die üblicherweise damit verbundenen Schmerzen beim Entfernen der Haare von der Haut zu entfernen.

Inhaltsverzeichnis

Haben Sie Fragen?

Unsere Kundenbetreuer sind bereit, rund um die Uhr von Ihnen zu hören. Beantworten Sie Ihre Frage so schnell wie möglich.

In Kontakt kommen

IN KONTAKT KOMMEN